„Bayerisch gsunga gspuit und glacht“ – Jubiläums-Sommerfest Erstellt am 25.05.2017

Die Englmarer Kindertagesstätte feiert sein 25-jähriges Bestehen. Kinder, Eltern und Großeltern, die "Kindergartenfamilie" sowie die gesamte Bevölkerung haben sich herausgeputzt zum großen Fest.

Sankt Englmar. „Wir feiern FESTE“  - so heißt das Jahresmotto in der Englmarer Kindertagesstätte und das haben Kinder, Personal, Eltern und die gesamte Bevölkerung beim Jubiläums-Sommerfest zum 25-jährigen Bestehen unter Beweis gestellt.

Den Auftakt bildete ein Familiengottesdienst in der Pfarrkirche, den die älteren Kindergartenkinder mitgestalteten. Anschließend marschierte man musikalisch begleitet von „Elmar und Franz“, die den gesamten Tag für Stimmung sorgten, zum Kindergarten. Angeführt wurde der Festzug von Kindergartenleiterin Christiane Feldmeier, Bürgermeister Anton Piermeier und den Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte, gefolgt von den Kindergartenkindern und ihren Familien. Viele hatten sich dem Festmotto „Bayrisch gsunga gspuit und glacht“ entsprechend herausgeputzt und zeigten ihre Dirndl und Lederhosen.

Ois bayrisch!
Das Motto dominierte auch beim Jubiläums-Sommerfest: Angefangen von den Einladungskarten bis hin zu den Darbietungen der Kinder hatte alles einen bayerischen Anstrich.
Auch die Begrüßung von Leiterin Christiane Feldmeier war in Versform und selbstverständlich in Mundart gehalten. Sie freute sich über den zahleichen Besuch, begrüßte Pfarrer Pater Simeon und Frater Marcus, die (Alt-) Bürgermeister, viele Ehemalige und den die Eltern, Geschwister, Großeltern und Bekannte. Die KiTa-Chefin bedankte sich bei allen Eltern und Freunden des Kindergartens für die Mithilfe und lud alle zum „Essen, Tringa und auf an gepflegten Ratsch“ ein. Für das leibliche Wohl sorgte das Team um die Elternbeiratsvorsitzende Corinna Aulinger, unterstützt durch Eltern und weitere Helfer, die im Vorfeld aufgebaut, gekocht und gebacken hatten. Auch eine Tombola zugunsten des neuen Kletterturms hatte der Elternbeirat organisiert und Preise von fast 60 Sponsoren erhalten.
Früh übt sich…

Nach dem gemeinsamen Mittagessen konzentrierte sich wieder alles auf die kleinen Hauptpersonen. Alle Gäste waren gespannt auf die Darbietungen der Kindergartenkinder. Sie wurden nicht enttäuscht, denn die Kleinen haben für ihr Programm fleißig mit ihren Erzieherinnen geprobt.